Bank- und Kapitalmarktrecht

Hat Ihr Geldinstitut Sie mit falschen Versprechungen zu einer Anlage gedrängt, die sich als unrentabel erwiesen hat? Haben Sie sich für ein Steuersparmodell entschieden, das nun Ihre letzten Rücklagen aufzehrt? Haben Sie eine „Schrottimmobilie“ erworben, die ohne Eigenkapitaleinsatz über Kredite, Miete und Steuervorteile finanziert werden sollte – und die leider hinter einer Tierkörperbeseitigungsanlage im entlegensten Winkel eines Dorfes belegen ist, dessen arbeitsfähige Bevölkerung schon lange abgewandert ist? Ist Ihre Altersvorsorge nicht mehr wert, weil die höchst effektiven Aktienfonds, die Ihnen Ihr Bankberater empfohlen hat, mittlerweile alle geschlossen wurden? In allen diesen Fällen und vielen weiteren bin ich Ihr Ansprechpartner als Rechtsanwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Bank- und Kapitalmarktrecht.

Das Bank- und Kapitalmarktrecht beschäftigt sich einerseits mit der Geschäftsbeziehung zwischen Geldinstitut und Kunden und andererseits auch mit den Rechtsbeziehungen unter Banken oder zwischen Banken und externen Dienstleistern.

Zu diesem Rechtsgebiet gehören Fragen zur Wirksamkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen, zum Bankvertragsrecht, den vertraglichen Grundlagen verschiedener Bankkonten und Geldanlagen und den Vorgaben für ein Beratungsgespräch und dessen Dokumentation. Auch der Zahlungsverkehr, das Kreditkartengeschäft, das Kreditvertragsrecht und die Absicherung von Krediten spielen eine wichtige Rolle.

Ob Wertpapierhandel, Festgeldanlage oder Leasingvertrag – überall können rechtliche Fragen auftreten. Nimmt eine Investition nicht den gewünschten Verlauf, kommt es für den Kunden oft zu einem erheblichen finanziellen Schaden, zum Verlust einer Immobilie oder seiner Altersversorgung. Entsprechend hat sich in den letzten Jahren auch die Bereitschaft der Bankkunden zur Einleitung gerichtlicher Schritte erhöht. Zum Bank- und Kapitalmarktrecht gehören allerdings auch Regelungen über Geldwäsche, Datenschutz oder die Zulässigkeit von Entgelten für Dienstleistungen. Im Rahmen der Europäischen Union werden immer striktere Regelungen über die Banken- und Kapitalmarktaufsicht und das Kartellrecht getroffen.

Macht ein Mitarbeiter ein Fehler oder werden gesetzliche Pflichten nicht beachtet, kann es zu Haftungsfällen und im Extremfall zu Bußgeld- oder Strafverfahren kommen. Auch das Steuerrecht spielt eine wichtige Rolle – und gerade dieser Bereich ist häufigen Rechtsänderungen unterworfen. Um sich in der Vielzahl gesetzlicher Regelungen und relevanter Gerichtsurteile zurecht zu finden, benötigen Sie einen Rechtsanwalt, der sich auf den Bereich des Banken- und Kapitalmarktrechts spezialisiert hat.

Als Rechtsanwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Bank- und Kapitalmarktrecht bin ich mit dem aktuellen Stand von Gesetzen und Rechtsprechung bestens vertraut. Sprechen Sie mit mir – unabhängig davon, um welches Problem es geht. Im Rahmen eines ersten Beratungstermins besprechen wir gemeinsam Ihren Fall. Ich werden Ihnen erläutern, was für Rechte Sie haben, welche Rechte die Gegenseite hat und wie Ihr Problem gelöst werden kann. Vor Gericht oder im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung vertrete ich Ihre Interessen.